Perfekt so

Perfekt unperfekt

Per·fek·ti·o̱n Substantiv [die] kommt aus dem lateinischen (perfectio) und steht für Vollkommenheit und Fehlerlosigkeit. Vollkommenheit und Fehlerlosigkeit klingt in meinen Ohren fahl und langweilig. Ich erkenne in diesen beiden Nomen keine Entwicklungsfähigkeit, keine Spannung und absolut null Herausforderung. Ist nicht die Möglichkeit, sich weiter zu entwickeln genau das spannende? Sind nicht die Ecken und Kanten das, was unsere Persönlichkeit ausmacht? Dies gilt für die inneren, wie auch äusseren Qualitäten unserer Spezies. Schauen wir in die Hochglanzmagazine oder gucken uns auf Instagram um, sehen wir fast ausschliesslich wunderschöne, geschminkte Gesichter, durchtrainierte Körper und einen Haufen wohlgeformte Frauen-Popos. Botox und Silikon an teilweise knapp 20 jährigen Girls. Die einst so verbreiteten Cellulitis scheinen ausgestorben?! Ich vermisse die Lachfalten, die Wahrhaftigkeit und oft den Ausdruck der Persönlichkeit bei vielen dieser Bilder. Irgendwie sehen doch alle gleich aus. Hochgradig kritisch finde ich nebst dieser Entwicklung, auch viele der Make-up-Tutorials auf Youtube. Es wird gekleistert, fixiert, geklebt und vor allem, so scheint mir – echt übertrieben. Die meisten dieser Girls sehen vorher um Längen besser aus als nachher. Als gelernte Visagistin ist mir sehr bewusst was Make-up alles kann. Jedoch muss nicht immer alles sein was könnte. Gerade in diesem Bereich ist weniger oft mehr. Make-up sollte meiner Meinung nach ein Gesicht und eine Persönlichkeit unterstreichen, aber keinesfalls übermalen oder gar eine Maske bilden (Shootings, Filmdrehs und Halloween ausgenommen). Sowieso ist die Zeit gekommen, wo wir uns demaskieren dürfen. Die Zeit ist reif für Wahrhaftigkeit, für Individualismus. Die Welt braucht Querdenker und Persönlichkeiten. Dies beginnt wie das Meiste, bei uns selbst. BeYOUtiful ist einer meiner vielen Leitsätze, die mich privat und auch im Job begleiten. Damit wir unsere Persönlichkeit jedoch repräsentieren und leben können, gilt es, uns auf uns selber zu besinnen. Selbstakzeptanz und Selbstliebe sind Begriffe, die oft verwendet, jedoch viel zu selten gelebt werden. Unser Alltag ist vollgestopft mit do’s & dont’s, unser Fokus viel zu oft nach Aussen gerichtet. Im Aussen liegt jedoch weder das wahre Glück, noch unsere eigentliche Schönheit. Diese finden wir in uns selbst und nur dort. Der Weg zur Selbstakzeptanz und Selbstliebe, sowie zur besten Version von uns selber ist grossartig, spannend und lehrreich zugleich. Wenn dieser erste und wichtigste Schritt gemacht ist, geht es darum, unsere Persönlichkeit in einem zweiten Schritt auch zu zeigen und im Aussen zu unterstreichen. So schaffen wir ein wundervolles Spiegelbild. Ein Innen und Aussen, das sich die Hand reicht und harmoniert. Ich bin sehr dankbar, dass ich viele Frauen als Coach auf diesem Weg begleiten darf. #lovemyjob kommt hier aus tiefstem Herzen. Innen und Aussen in Einklang bringen - eine schöne Sache. Also Ladys, tragt eure Lachfalten mit Stolz, sie sind Ausdruck von unserem Leben. Schaut in den Spiegel und erkennt euch und eure wahre Schönheit ganz ohne Instafilter und Photoshop! Coole Tools - keine Frage, aber lieben sollten wir uns ohne sie. Ich für meinen Teil find es perfekt, unperfekt zu sein.    

 

 

 

 

 

 

 

Lied zum Thema



Spruch zum Thema


Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Ilaria (Sonntag, 28 Januar 2018 14:31)

    So wahr! Und die Zukunft macht mir Sorgen wenn ich an unsere Kids denke! Wir sollten ein gutes Vorbild sein und ihnen Selbstliebe sowie Akzeptanz vorleben!

  • #2

    Nadia (Sonntag, 28 Januar 2018 16:44)

    Top gschriebe und so wahr!
    ������

  • #3

    Ale (Sonntag, 28 Januar 2018 19:42)

    Perfekt geschrieben � Und gerade diese Lachfalten machen uns aus. Habe gerade gestern ein Kompliment bekommen dafür. Schönheit ist vergänglich, Charakter und Herz bleibt �

  • #4

    Didi (Sonntag, 28 Januar 2018 21:10)

    Bravo!

  • #5

    maya (Montag, 29 Januar 2018 18:18)

    toll geschrieben. sollte man sich immer wieder ins bewusstsein holen.

  • #6

    Nadia (Mittwoch, 31 Januar 2018 09:14)

    Schöner Beitrag! Und die Lebensweise ist sicherlich strebenswert...doch so lange wir täglich, egal wo und wie, diese perfekten Bilder vor unsere Nasen bekommen, werden wir rückfällig werden...mir geht es auf jeden Fall so...und ich beneide jeden/jede, der sich so liebt und akzeptiert wie er/sie ist-mit jeder Delle und Falte! Ich habe einige davon, die sich gerne verdünnisieren könnten:-)

  • #7

    Ilaria (Mittwoch, 31 Januar 2018 09:39)

    Wow Nadia! Sehr ehrlich und authentisch. Stimmt, nicht einfach bei unserer Umgebung! Aber ja, unbedingt weiter anstreben! Ich mache das, ziemlich erfolgreich, nicht immer, aber oft! Braucht auch mal etwas Anstrengung fokussiert zu bleiben...! Tut gut, befreit und macht innerlich glücklich... oft, aber nicht immer!