Ein Schritt zurück

Entschleunigung heisst das Zauberwort

Tief einatmen und ausatmen. Gerade in dieser Zeit ist es ganz wichtig, dass wir nicht vergessen zu atmen. Positiv zu denken. Viele schimpfen über die Medien, den Bundesrat, die Chinesen, das Partyverbot, die Kinderbetreuung, usw. Wir hören laute Stimmen unter den Verschwörungstheoretikern, den Panikmachern und Hamsterkauf-Kritikern. Artikel werden verbreitet, ohne deren Richtigkeit zu klären. Einfach mal teilen ist die Devise. Aber ich sehe auch etliche Hilfestellungs-Gruppen die wie Pilze aus dem Boden schiessen. Helfende Hände, Solidarität, Empathie - wunderschön! Keine Frage, wir alle werden gerade aus unserer Komfortzone geworfen. Dies ist alles andere als einfach, denn der Mensch ist ein ziemlich bequemes Gewohnheitstier. Aber auch wenn wir uns auf den Kopf stellen, laut oder leise schimpfen, schreien und weinen, die Tatsache, dass die Situation ist, wie sie ist, bleibt bestehen. Wir müssen aufhören uns wie kleine Trotzköpfe zu benehmen und wie Kleinkinder über verschiedene Meinungen zu streiten. Meinungsfreiheit ist wichtig und jeder hat da eine ganz eigene Wahrheit und muss seinen ganz eigenen Weg finden, mit dem Geschehen umzugehen. Was wirklich richtig ist und was nicht – wer sind wir, dies zu beurteilen? Stehen wir auf, stehen wir zusammen (wenn auch mit 2 Meter Abstand). Reichen wir uns symbolisch die Hand und berühren anstelle der Hände, die Herzen. Bieten wir Hilfestellungen im Alltag, suchen das (Telefon-)Gespräch mit Menschen, die sich im Rückzug alleine fühlen. Unterstützen wir die kleinen Betriebe und die Selbständigen während und vor allem nach dieser Zeit in ihrem Tun. Es gibt so viele Möglichkeiten, wie wir einander helfen können. Legen wir los! Manchmal ist ein Schritt zurück notwendig, um das Bild als Ganzes zu erkennen. Es ist alles eine Frage der Perspektive und der Resonanz. Wie wir etwas sehen, etwas annehmen und wie wir darauf reagieren, liegt in unserer eigenen Verantwortung. Annehmen was ist, Selbstverantwortung und Handlungsfreiheit. Drei meiner präferierten Ausdrücke. So simpel und doch so wahr. Was für viele Menschen momentan ein Verlust bedeutet, ist für die Natur ein Gewinn. Als Selbständige weiss ich um die Lohnausfälle, Existenzängste und der grossen Frage «wie weiter?». Dennoch versuche ich dem Ganzen das Positive abzugewinnen und mich der Sonne zuzuwenden und hoffe von Herzen, ihr versucht das auch. In jeder Krise steckt auch immer eine Chance und die gilt es zu erkennen und zu nutzen. Ich nutze die geschenkte Zeit der (Un-)Ruhe, indem ich mein Heim in eine Wohlfühloase verwandle, mich ohne Ablenkung in den Garten setze, ein Buch lese, meinen Gedanken in Form von Texten Ausdruck verleihe, eine neue Homepage kreiere, neue Projekte konzipiere, Qualitätszeit mit meinen Kids geniesse und 100 weitere wunderbare Dinge tue, für die mir im gewohnten Alltag oft die Zeit fehlt. In Dankbarkeit und Demut halte ich einen Moment inne und trete einen Schritt zurück. Das sollten wir alle. Sehen wir es als ein "Anlauf holen" für wunderbare Höhenflüge die noch kommen werden. Aber vorerst denke ich - Entschleunigung ist das Zauberwort.

 

Was denkst du? 

Lied des Tages

Spruch des Tages

Kommentar schreiben

Kommentare: 15
  • #1

    Sandra H. (Dienstag, 17 März 2020 07:55)

    Wahre warme Worte! Dankeschön ��

  • #2

    Nadia (Dienstag, 17 März 2020 08:34)

    Wie wahr... immer wieder schön deine blogs zu lesen... und für mich grad zum richtigen zeitpunkt... ❤ danke

  • #3

    English Rosarium (Dienstag, 17 März 2020 08:43)

    Sehr schön gedacht � geschrieben �weiter gegeben �
    Auch mir fällt es oft schwer auch positiv zu denken und zu sein - doch - je öfter ich es schaffe desto besser wird alles um mich �Entschleunigte Grüße und bleib gesund �

  • #4

    Nadi (Dienstag, 17 März 2020 08:53)

    Wunderbar gschriebe! ♥️��

  • #5

    yara (Dienstag, 17 März 2020 09:55)

    schön geschrieben! �❤️

  • #6

    Ilaria (Dienstag, 17 März 2020 10:09)

    Genau! Die Natur sagt Danke! Keine 10 Jahre Klimaschutz konnten so viel Entlastung für die Umwelt erlangen wie diese Zeit. Schwierig... Positiv bleiben, Rücksicht nehmen, sich zurückziehen, Zusammenhalten! Zu Hause bleiben und hoffen, dass wir bald wieder in den Alltag zurück können, vielleicht mit etwas mehr Demut und Dankbarkeit.

  • #7

    Christina S. (Dienstag, 17 März 2020 10:39)

    Super gschriebe Karin! Blib gsund!

  • #8

    Sabi (Dienstag, 17 März 2020 10:57)

    WAHRE WORTE
    ❤️-liche Dank Karin, sehr schön gschriebe.
    hebed eu sorg

  • #9

    Arianna Brullo (Dienstag, 17 März 2020 11:23)

    Liebes, Deine wahrrn Worte voller Liebe haben mich sehr berührt. Danke. Du sprichst mir aus der Seele. Ich wünsche Dir und allen da draussen viel Mut, Kraft und eine kleine Portion gesunde Einkehr zu sich selbst...Nun hat man mehr Zeit dafür...
    Lots of Love
    Arianna

  • #10

    Marc (Dienstag, 17 März 2020 12:02)

    Schön. Richtig. Gelassen. Danke Karin

  • #11

    Lenii Boii (Dienstag, 17 März 2020 12:43)

    Toll❤

  • #12

    Tanja (Dienstag, 17 März 2020 15:27)

    Wunderschön gschriebe.
    Bliib gsund.Dicki umarmig .�

  • #13

    Bea (Dienstag, 17 März 2020 23:19)

    Guttuhende Worte! Danke Karin

  • #14

    Andreas (Mittwoch, 18 März 2020 07:52)

    Guten Morgen Karin, früh aufgewacht, schlaflos und in Gedanken versunken.Was kann ich tun? Meine Gedanken liefen immer wieder auf eins hinaus : Annahme, Sinn, Geschenk - oder auch, welchen Wolf willst du füttern? Die Antwort liegt in mir. In deinen Worten fand ich Resonanz. Danke.

  • #15

    Tanja D. (Donnerstag, 19 März 2020 11:36)

    Im tiefen Inneren habe ich es mir gewünscht - geschenkte extra Zeit für kleinen schönen Dinge. Lesen, Homepage Updates, Monopoly mit den Kindern spielen, Weiterbildung, Yoga at home usw..... Ich bin nicht die Einzige. Unsere Wünsche gehen in Erfüllung - einfach die Wege Wie , können wir nicht bestimmen. Ich nehme es mit Dankbarkeit an . Geschäftlich werde ich es bestimmt nachholen � - Toller Beitrag!